10Tails
Shares

Elektrorasierer Test 2017 | Die besten elektrischen Rasierapparate

Wer sich schon einmal in der Abteilung für elektrische Rasierer in einem Elektronikfachhandel, oder einem Online-Shop umgesehen hat wird festgestellt haben: Es gibt unzählige Elektrorasierer auf dem Markt.

Sich für ein bestimmtes Produkt zu entscheiden ist nicht immer ganz einfach, vor allem wenn man die Qual der Wahl hat. Aus diesem Grund haben wir eine Top 10 Liste der besten elektrischen Rasierer 2017 zusammengestellt. So können Sie sich orientieren und sich für das Gerät entscheiden, das am besten zu Ihrem Hauttyp und Ihrem Bartwuchs passt.

Manche Rasierapparate sind bestens für eine gründliche Rasur geeignet und andere wiederum dafür, eine möglichst schonende Rasur durchzuführen. Für welches werden Sie sich entscheiden? Finden wir`s heraus!

Für welchen Rasierer Sie sich letztlich entscheiden, ist eine sehr persönliche Entscheidung. Um ehrlich zu sein gibt es nicht wirklich DEN besten elektrischen Rasierer, den ich Ihnen empfehlen kann.

Denn was zu dem Einen passt ist für den Anderen vielleicht unpassend.

Es gibt vor der Kaufentscheidung zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen. Zu denen zählen die generelle Erscheinung eines Rasierers, dessen Funktionen, Style, Design und Komfort. Aus diesem Grund wird es keine leichte Entscheidung. Unsere Top 10 Liste wirft einen Blick auf die besten verfügbaren elektrischen Rasierer hinsichtlich des Rasiererlebnisses und des Komforts. Diese Liste wird Ihnen dabei helfen, den für sich passenden elektrischen Rasierer zu finden.

Nun lassen Sie uns keine Zeit mehr verlieren und einen Blick in unsere Top 10 Liste der besten elektrischen Rasierer 2017 werfen.

Die 10 besten elektrischen Rasierer

1. Braun Series 7 799cc-7

Nummer eins im Elektrorasierer Test

Unser erster Elektrorasierer in dieser Reihe kommt vom deutschen Hersteller Braun. Die Braun Series 7 ist zweifelsohne die bekannteste Serie, die von dieser Firma hergestellt wurde und das Modell 799cc ist die Modelle aus der Series 7 sind die am häufigsten verkauften elektrischen Rasierer aller Zeiten. Der Series 7 von Braun ist zweifellos der beste elektrische Rasierer auf dem Markt und die Nummer 1 unserer Liste. Im letzten Jahr hat der 799cc die Note 1,5 im Elektrorasierer Test von Stiftungwarentest erhalten.

Der Rasierer ermöglicht im Vergleich zu den anderen Rasierern in unserer Auflistung eine unglaublich scharfe und angenehme Rasur. Die 799cc-Serie unterscheidet sich hinsichtlich des Leistungsumfangs wesentlich von anderen elektrischen Rasierern. Oberhalb des Rasierers befinden sich 3 Trimmer. Zwei davon werden „OptiFoil“ genannt, während der mittlere zwischen den anderen beiden als „ActiveLift“ bezeichnet wird.

Features und Performance

Der OptiFoil-Trimmer ist dazu da, mehr Gesichtshaare in wenigen Zügen zu erfassen und der ActiveLift-Trimmer sorgt dafür, dass kürzere und eingewachsene Haare geschnitten werden. Nicht zu vergessen ist, dass es sich hierbei um einen pulsierenden elektrischen Rasierer handelt, der durchschnittlich 10.000 Mikro-Vibrationen pro Minute abgibt. Dies hilft dem Rasierer, bei jedem Zug möglichst viele Haare zu erfassen.

Das Kopfteil des Braun 799cc ist äußerst flexibel und passt sich den Gesichtskonturen sehr leicht an. Der Rasierer ist mit einer auf Alkohol basierten Reinigungs- und Ladestation ausgestattet, die mit einem einzigen Knopfdruck 99% aller Keime abtötet. Hinzu kommen bei diesem fortschrittlichen elektrischen Rasierer 5 einstellbare Modi, die als Turbo, Intensiv, Normal, Sensitiv und Extra Sensitiv bezeichnet sind. Je nach Haut- und Haar-Typ können Sie zwischen diesen Modi wählen. Zusätzlich gibt es einen Pop-up-Trimmer zum Trimmen von Bart, Schnauzer und Kotletten.

Einziges Manko sind die Folgekosten, die dieser Rasierer mit sich bringt. So ist es, je nachdem wie oft man sich rasiert ab dem 12-20 Monat der Verwendung notwendig den Scherkopf zu wechseln, da sicher dieser in diesem Zeitraum abgenutzt hat. Originale Ersatz-Scherköpfe von Braun kosten zwischen 30-50€.

Im Großen und Ganzen ist der Braun Series 7 799cc mein absoluter Favorit und der beste elektrische Rasierer 2017, den es auf dem Markt gibt. Die Verarbeitung ist grandios und mit den 3 Trimmern, dem schwenkbaren Kopfteil, den Einzelmodi und der Reinigungsstation ermöglicht das Gerät eine angenehme und scharfe Rasur. Darüber hinaus ist es einer der sparsamsten elektrischen Rasierer auf dem Markt.

Vorteile

  • Trocken und Nass verwendbar
  • Flexibles, schwenkbares Kopfteil
  • 5 verschiedene Modi
  • Automatische Reinigungs- und Ladestation

Nachteile

  • Ersatz-Scherköpfe relativ teuer

2. Braun Series 9 9290cc

Nummer zwei im Rasierapparat Test

Das nächste Gerät unserer Liste kommt stammt auch von der Marke Braun. Beim Series 9 9290cc handelt es sich um eines der neuesten Modelle von Braun.

Dieser elektrische Rasierer besitzt eine Oberfläche aus glänzendem Chrom-Plastik, was einen sehr coolen Eindruck macht!

Er arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie der 799cc (siehe oben). Den einzige Unterschied macht eine zusätzliche Klinge namens „Direct & Cut“. Diese hilft dabei, Haare mit unterschiedlichen Wuchsrichtungen aufzurichten, um diese dann zu schneiden. Außerdem wurde der ActiveLift-Trimmer des 799cc-Modells durch den HyperLift-Trimmer ersetzt, der ein wenig fortschrittlicher und beim Schneiden von glatten Haaren hilfreich ist.

Der Braun 9290 Rasierer leistet etwa 40.000 Schneidbewegungen pro Minute. Dies darf jedoch nicht mit den 10.000 Mikro-Vibrationen des 799cc verwechselt werden. Es ermöglicht eine noch gründlichere Rasur als beim 799cc. Ein Pop-up-Trimmer ist auch verfügbar.

Der Grund der Zweitplatzierung liegt in der Tatsache, dass der Rasierer komplett aus Kunststoff besteht, während der 799cc mit einem Kopfteil aus Metall ausgestattet ist. Zudem zahlen Sie einen Haufen Geld für Funktionen, die Sie bei normalem Bartwuchs und täglicher Rasur nicht unbedingt benötigen. Jedoch ist die Rasur mit diesem elektrischen Rasierer noch ein bisschen angenehmer für die Haut.

Zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass der Braun Series 9 9290cc alle tollen Funktionen, die auch im 799cc vorhanden sind perfektioniert und darüber hinaus einige zusätzliche Funktionen mit sich bringt. Der zusätzliche Trimmer ist beim Schneiden von Haaren mit unterschiedlichen Wuchsrichtungen sehr praktisch. Negativ wiegt der Umstand, dass der ganze Rasierer aus Kunststoff hergestellt und sehr teuer ist.

Vorteile

  • Zusätzlicher Trimmer namens „Direct & Cut“
  • 10-D Konturanpassung
  • 40.000 Schneidbewegungen
  • Wet&Dry-Technologie

Nachteile

  • Kunststoff Verarbeitung
  • Sehr teuer

3. Panasonic ES-LV65-S803

Wenn es um glattes Rasieren geht, kommt man am Panasonic ES-LV65-S803 nicht vorbei. Falls Sie von Ihrem elektrischen Rasierer aufgrund schlechter Resultate enttäuscht sind und wieder auf einen herkömmlichen Rasierer zurückgreifen möchten, dann probieren Sie es mit diesem Modell und Sie werden Ihre Entscheidung ändern.

Panasonic ist ein japanischer Hersteller und stellt nichts über Qualität. Der ES-LV65-S803 ist ein Folienrasierer mit 5-fach-Scherkopf, geeignet für Nass- und Trockenrasur. Aufgrund der 5 Schwerköpfe und den sehr scharfen Nanopolierten Klingen eignet sich der Rasierer hervorragend für dichte und dicke Barthaare. Eine LED-Anzeige gibt Ihnen die Batterie-Leistung an und dank der wasserdichten Konstruktion erfolgt die Reinigung ganz einfach unter fließendem Wasser. Der Rasierapparat hat einen leistungsstarken Linearmotor mit 14.000 Schwingungen in der Minute, welcher ein Ziehen und Zerren verhindert, dass man vielleicht bei günstigen elektrischen Rasierern kennt.

Der Rasierer hat fünf Folien in drei unterschiedlichen Varianten:

  • Integralschneider zum Schneiden langer und bauschiger Haare
  • Ultrakontakt-Scherfolie zum Schneiden enganliegender und eingewachsener Haare
  • Feinschliff-Scherfolie zum Schneiden von Haaren unterschiedlicher Wuchsrichtungen und all jener Haare, die nicht von den anderen Trimmern erfasst wurden

Die technische Ausstattung dieses Rasierers ist großartig. Jedoch wirkt dieser Rasierapparat von Panasonic, im Vergleich zu einigen anderen Modellen unhandlich und wuchtig.

Ich persönlich habe über mehrere Jahre hinweg Elektrorasierer von Panasonic verwendet und bin vor allem von der Langlebigkeit der Geräte des japanischen Herstellers überzeugt.

Vorteile

  • Schwenkbares Kopfteil mit 5 Trimmern darauf
  • Geeignet für dicke und starke Barthaare
  • Trocken- und Nassrasierer

Nachteile

  • Nicht besonders gut geeignet für empfindliche Haut
  • Nicht besonders komfortabel in der Hand

4. Philips Series 9000

Philips ist eine Klasse für sich, wenn es um rotierende Rasierer geht. Kein anderer Hersteller kann Philipps in Sachen Rotationsrasierer das Wasser reichen. Auf Nummer 4 unserer Liste landet daher der rotierende Rasierer Philipps Series 9000, der gleichermaßen für Kopf- und Bartrasur geeignet ist.

Unserem Urteil nach ist es der komfortabelste rotierende Rasierer. Er passt sich der Haut wirklich ausgezeichnet an, schmiegt sich sanft um Ihre Gesichtskonturen und stellt ein gründliches glattes Rasierergebnis sicher.

Der Rasierer hat drei frei bewegliche runde Folien auf dem Kopfteil, die sich entlang Ihrer Gesichtskonturen bewegen. Das schwenkbare Kopfteil des Rasierers hilft dabei, alle Haare und Stoppeln zu erfassen. Die Folien können rotieren und sich auf und ab bewegen, womit die Rasur des Kopfes sehr vereinfacht wird. Infolgedessen ist es der beste Rasierer für Männer mit Glatze. Der Kopfteil dieses Rasierers wird „8- Direction DynamicFlex“ genannt, weil es sich in acht verschiedene Richtungen bewegen kann.

Eine weitere beeindruckende Eigenschaft, dieses Rasierers nennt sich „V-Track Pro“. Hiermit werden vor allem schief gewachsene und störrische Barthaare in die optimale Position gebracht, wodurch ein exzellentes Rasurergebnis erzielt wird.

Kommen wir nun auf die Nachteile dieses Rasierers zu sprechen. Rein äußerlich macht der Rasierer einen edlen Eindruck, fühlt sich in der Hand jedoch etwas billig an. Leider bestehen alle Teile aus Kunststoff und Gummi. Der Akku ist fest verbaut, sodass Sie bei nachlassender Batterieleistung irgendwann keine andere Wahl haben als den kompletten Rasierapparat auszutauschen.

Im Großen und Ganzen ist der Series 9000 ein fortschrittlicher und großartiger rotierender Rasierer mit allen erdenklichen Funktionen.

Vorteile

  • Drei frei bewegliche Folien
  • Optimale Konturenanpassung
  • Extrem komfortables und glattes Rasierergebnis
  • Nass- und Trockenrasur möglich

Nachteile

  • Verarbeitung aus Kunststoff und Gummi
  • Nur über die Ladestation aufladbar

5. Panasonic ES-LT4N-S803

Und ein weiteres Mal ein Modell von Panasonic, nämlich das Modell ES-LT4N-S803. Dieses Modell von Panasonic ist quasi ein Vorgängermodell zum ES-LV65-S803. Dadurch stellt dieser hier eine günstigere Alternative, bei ähnlich guter Leistung dar. Der Rasierer besitzt, im Vergleich zum ES-LV65-S803 lediglich 3 Klingen am Kopfteil. Das Rasierergebnis ist

Dieser Elektrorasierer von Panasonic weist alle Funktionen des neueren ES-LV65-S803 auf, hat jedoch im Kopfteil zwei Trimmer weniger. Das 3-Klingen-System dieses elektrischen Rasierers ist sehr fortschrittlich und scharf genug, um Ihnen ein glattes Rasiererlebnis zu bieten. Die Klingen sind extrem langlebig, scharf und können sich, dank 3D-Scherkopf in nahezu alle Richtungen drehen. Außerdem besitzt der Elektrorasierer einen linearen Motor, welcher starke 13000 Schwingungen in der Minute leistet.

Mit 40 Minuten ist die Laufzeit der Batterie etwas geringer als bei vergleichbaren Modellen.

Vorteile

  • Vergleichsweise sehr preiswerter High Tech Rasierer
  • Hochwertiges Metallgehäuse
  • Ultraflexibler 3D-Scherkopf
  • Bartdichten-Sensor

Nachteile

  • Sehr Laut
  • Klobig in der Hand
  • Ohne Reinigungs- und Ladestation

6. Philips Series 5000

Günstiger, aber dennoch alltagstauglicher Rotationsrasierer Der niederländische Hersteller Philips hat sich weltweit als hochwertige Marke im Elektroniksektor etabliert. Somit genießt auch der hautschonende und langlebige Rasierer Philips Series 5000 bei anspruchsvollen Herren einen guten Ruf.

Zu den Ausstattungsmerkmalen des Philips Series 5000 S5110/06 zählen drei frei schwingbare Scherköpfe, die sich dank der innovativen Technologie Fünf-Direction-Dynamic-Flex-Heads in fünf unterschiedliche Richtungen bewegen und so eine optimale Anpassung aller Gesichts-, Kinn- und Halsbereiche gewährleisten.

Zu den ebenfalls lobenswerten Eigenschaften gehört das Multi-Präzisionsschersystem, bestehend aus Schlitzen und Löchern. Dadurch werden nicht nur lange Barthaare, sondern auch kurze Stoppeln konsequent vom Rotationsrasierer berücksichtigt. Unterstützend hebt das patentierte Lift&Cut-System mit Doppelklingen die Haare vor dem Abschneiden an, sodass letztendlich ein sorgfältig glattes Resultat zustande kommt.

Befürchtungen vor Hautirritationen bleiben dabei unberechtigt, solange ein Mindestmaß an Hygiene eingehalten wird. Aus diesem Grund lässt sich der Philips Series 5000 S5110/06 mit integrierter Reinigungsanzeige vollständig unter fließendem Wasser säubern und somit extra gründlich von Resthärchen und Hautschuppen befreien. Ein Wechsel der ganz einfach per Tastendruck zu öffnenden Scherköpfe empfiehlt sich zudem nach ca. zwei Jahren.

Der im Lieferumfang enthaltene Smart-Click-Präzisionstrimmer wandelt den Rasierer in ein leicht bedienbares Bartstylinggerät um. Damit kommen gleichzeitig auch Schnur-, Kinn- und Dreitagebartträger auf ihre Kosten.

Die Akkulaufzeit nach einer Vollaufladung von einer Stunde beläuft sich auf ca. 40 Minuten. Mit an Bord sind selbstverständlich auch Warn- und Akkustandsanzeigen, die den aktuellen Zustand per LED signalisieren.
Für die ungeplante Rasur zwischendurch hat der Rasierer obendrein eine Schnellladefunktion zu bieten. Diese dauert nur drei Minuten und erlaubt eine komplette Gesichtsrasur.

Generell gestaltet sich die Handhabung unkompliziert und zeitsparend. Nur Männer mit sehr stark ausgeprägten Konturen müssen zunächst ein gewisses Feeling für die recht großen Scherköpfe entwickeln und gelegentlich auch kleine Nachbearbeitungen oder Korrekturen in Kauf nehmen.

Alles in allem präsentiert sich der Philips Series 5000 S5110/06 mit einem hohen Komfort, vorzeigbaren Rasurergebnissen und vor allem mit einer erstklassigen Verarbeitungsqualität. Geeignet ist er wahlweise für den täglichen Heimgebrauch oder für unterwegs. Verzichtet wurde jedoch auf eine Transporttasche. Dafür kann sich aber der faire Preis im Vergleich zu vielen anderen Modellen absolut sehen lassen. Das gilt übrigens auch für die Ersatzscherköpfe.

Vorteile

  • In fünf Richtungen beweglich
  • Trimmeraufsatz inklusive
  • Vollständig abwaschbar
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Große Scherköpfe
  • Keine Aufbewahrungstasche mit dabei

7. ACEVIVI Elektrischer Rasierer

Beim Elektrorasierer ACEVIVI handelt es sich um einen Alleskönner unter Rasiergeräten. Denn er kann mit Spannungen von 100-240 Volt arbeiten, was bedeutet, dass man ihn in der ganzen Welt einsetzen kann. Das Vorhandensein des Akkus mit 60 Minuten Laufzeit ermöglicht Einsätze auch in Gegenden ohne Stromanschluss.

Dank der ergonomischen Form liegt das Gerät äußerst bequem in der Hand und verrutscht selbst in feuchten Händen nicht, weil sein Griff gummiert ist. Dies erhöht die Präzision der Rasur genauso wie seine drei Rasierköpfe, die einen Dreieck bilden. Dies garantiert die ideale Anpassung an die Konturen des Gesichtes und damit gründliche und irritationslose Rasur selbst im Kinn- und Kieferbereich. Nur bei langen Stoppeln könnte es zu Problemen kommen. Daher ist das Gerät eher für eine tägliche Rasur geeignet.

Vorteile

  • Irritiert die Haut nicht
  • Kann mit Spannungen von 100-240 Volt arbeiten
  • Gründliche Rasur

Nachteile

  • Kann nur Stoppeln bis zu einer Länge von 5 Millimeter abrasieren
  • Gewöhnungsbedürftige Positionierung der Rasierköpfe

8. Braun Series 3 CoolTec

Nun ein weiterer Rasierer von Braun. Diesmal überzeugt Braun mit einem Elektrorasierer, speziell für sensible Haut mit der TEC-Technologie (Thermo Electric Cooling).

Der Braun CoolTec ist ein elektrischer Wet&Dry Rasierer, der für den Einsatz unter der Dusche und im Trockenen gleichermaßen geeignet ist. Er ist zu 100% wasserdicht, sodass Sie ihn zum Reinigen unter fließendes Wasser halten können.

Die Cooling-Technologie für besonders sensible Haut macht diesen Rasierer so einzigartig. Der elektrische Rasierer kühlt Ihre Haut während des Rasiervorganges, sodass Sie sich keine Sorgen darüber machen müssen, mit einer erröteten Haut das Bad zu verlassen. Diese Besonderheit beugt auch Hautirritationen vor und minimiert das Auftreten von brennender Haut und Rötungen.

Die SensoBlade-Technologie in diesem Rasierer wurde entwickelt, um Haare unterschiedlicher Wuchsrichtungen zu erfassen. Die Batterie dieses Rasierers hält 45 Minuten im Dauerbetrieb durch und benötigt 1 Stunde für eine vollständige Aufladung. Sollten Sie die Cooling-Funktion verwenden, geht der vollständig aufgeladene Akku allerdings bereits in 15 Minuten leer. Die Cooling-Funktion lässt sich per Knopfdruck an- und ausschalten.

Ich würde Ihnen jedoch vom Gebrauch dieses elektrischen Rasierers mit Gel und Schaum abraten, da sich die im Gerät integrierte CoolTec-Technologie nicht mit extern kühlenden Flüssigkeiten verträgt.

Alles in Allem ist der Braun CoolTec ein einzigartiger elektrischer Rasierer mit einem umwerfenden Design und Bedienungskomfort. Der Preis ist im Vergleich zu dem der anderen Rasierer unsrer Liste eher moderat. Die beeindruckende CoolTec-Technologie macht ihn zu einem idealen Rasierer für Menschen mit sensibler Haut. Das einzige Manko dieses Rasierers ist meines Erachtens die geringe Batterielaufzeit.

Vorteile

  • TEC-Technologie
  • Schonend bei empfindlicher Haut
  • Großartiges Design
  • Einsatz für Nass- und Trockenrasur

Nachteile

  • Batterieverbrauch beim Nutzen der Cooling-Funktion

9. Remington F7800

Langlebiger Folienrasierer für den schmalen Geldbeutel Als Marke des US-amerikanischen Unternehmens Spectrum Brands hat sich Remington unter anderem auf die Herstellung von Rasierern und Haarsylinggerätschaften spezialisiert. Zu den erfolgreichen Produkten gehört auch der Herrenrasierer Remington F7800 Titanium-X Dual Foil. Er wurde von der Stiftung Warentest mit dem Gesamturteil 1,8 bewertet und erzielte in den Hauptkategorien Rasur, Handhabung und Hautschonung ein jeweils gutes Teilergebnis. Die Verarbeitungsqualität brachte es sogar auf ein „Sehr gut“.

Ausstaffiert ist der Folienrasierer mit der ausgereiften Flex & Pivot-Technologie, die dem Scherkopf sehr viel Bewegungsfreiheit erlaubt und für ebenfalls enorm flexible Scherfolien sorgt. Durch die daraus resultierenden Anpassungsvorteile meistert der Remington F7800 prägnante Konturen und schwer zugängliche Hals- und Kinnbereiche mühelos und zügig. Verantwortlich dafür sind aber auch die exakt aufeinander abgestimmten Winkelpositionen der Klingen. Entsprechend gründlich werden somit sehr kurze Stoppeln erfasst und dicht an der Hautoberfläche abrasiert. Aufgrund der altbewährten Scherfolientechnologie sinkt die Gefahr von Hautirritationen zudem auf ein Minimum.

Zum Kürzen und Modellieren von Schnurrbärten, Koteletten oder Kinnbärten lässt sich der Rasierer durch den Intercept-Trimmer mit Titanbeschichtung umfunktionieren. Dieser praktische Langhaarschneider überzeugt mit einer hohen Präzision und einem benutzerfreundlichen Handling.

Für die Vollaufladung des Akkus mittels beiliegender Ladestation benötigt der Folienrasierer zwei Stunden. Danach ist das Gerät für ca. 50 bis 60 Minuten einsatzbereit. Eine gut ablesbare LED-Anzeige am Handgriff informiert zudem zuverlässig über die noch verbleibende Akkulaufzeit. Dank der zusätzlichen Schnellladefunktion von nur fünf Minuten bleiben auch besonders eilige Nutzer zumindest für eine Rasur nicht auf der Strecke.

Der Griff zeichnet sich durch eine ergonomische Formgebung und eine hohe Rutschfestigkeit aus. Zu beachten wäre allerdings, dass der Remington F7800 lediglich ein Trockenrasierer ist und somit beispielsweise nicht unter der Dusche verwendet werden darf. Die hygienische Reinigung des abnehmbaren Scherkopfes unter fließendem Wasser ist jedoch möglich. Dadurch lassen sich kleinste Reste auch ohne Bürste rückstandslos entfernen.

Im Fazit entpuppt sich der F7800 Titanium-X Dual Foil aus dem Hause Remington als ein funktionstüchtiger, exakt arbeitender und hautfreundlicher Herrenrasierer für die regelmäßige Trockenrasur auf Reisen oder daheim. Der günstige Preis geht dabei keinesfalls auf Kosten der Verarbeitungsqualität. Wer auf die Nassrasur gut verzichten kann und kein Vermögen ausgeben möchte, ist mit diesem hochwertigen Folienrasierer gut beraten.

Vorteile

  • hautschonend, sanft und gründlich
  • präziser Langhaarschneider
  • geringe Anschaffungskosten
  • sehr lange Akkulaufzeit

Nachteile

  • nur als Trockenrasierer geeignet
  • relativ lange Ladezeit

10. Panasonic ES-RL21 – Top Elektrorasierer unter 50€

Unabhängig davon, ob Sie sich einen Rasierer für 30€, 300€ oder 500€ kaufen, Genauigkeit hat stets oberste Priorität bei Panasonic. Kein anderer Rasierer in der Preiskategorie unter 50€ kann durch ein ähnlich glattes und störungsfreies Rasierergebnis überzeugen.

Dinge wie der schwenkbare Kopfteil, 3 extrem scharfe Klingen für ein glattes Rasierergebnis, eine LED-Anzeige für die verbleibende Akkuleistung und das wasserdichte Gehäuse lassen keine Wünsche übrig.

Der Rasierer wird ohne Reinigungs- und Ladestation geliefert. Der Lieferumfang enthält nur den Rasierapparat und das Ladekabel. Dies erklärt auch den niedrigen Anschaffungspreis im Vergleich zu den Panasonic-Modellen in unserer Liste.

Der Kopfteil des Rasierers enthält 3 Klingen, die hypoallergene Eigenschaften haben, sodass der Rasierer auch für sensible Haut geeignet ist. Der einstellbare und schwenkbare Kopfteil schmiegt sich optimal an Ihre Gesichtskonturen an und liefert somit ein glattes und sanftes Rasierergebnis.

Im Großen und Ganzen bietet Ihnen der Panasonic ES-RL21 eine Menge Funktionen zu einem erschwinglichen Preis. Er wird ohne eine Reinigungsstation geliefert, woher auch der niedrige Preis bei Panasonic ermöglicht wird. Jedoch halte ich es für kein allzu großes Problem, sich täglich 1 Minute Zeit für die Reinigung des Rasierers zu nehmen. Im Gegensatz dazu ist die Batterieleistung nämlich grandios und der Rasierer ist wasserdicht. So gibt es die Möglichkeit, den Rasierer entweder unter der Dusche mit Schaum und Gel oder im Trockenen zu verwenden.

Vorteile

  • Hypoallergene Klingen ideal für sensible Haut
  • Elektrischer Rasierer für die Nass- und Trockenanwendung
  • Glattes und sanftes Rasierergebnis
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile

  • Lauter Motor
  • Wird ohne Reinigungs- und Ladestation geliefert



Folienrasierer oder Rotationsrasierer?

Wenn sich der Mann für eine Trockenrasur entschieden hat, stellt sich unweigerlich die Frage: Ist ein Folienrasierer oder ein Rotationsrasierer besser? Denn es gibt zwischen beiden Modellen erhebliche Unterschiede.

Folienrasierer für sensible Haut

Gerade Anfänger sollten einen Folienrasierer benutzen, denn in der Regel ist der Folienrasierer deutlich schonender zur Haut. Außerdem ist die Handhabung eines Folienrasierers i.d.R. einfacher.

Die Bedienung eines Rotationsrasierers kann anfangs unintuitiv wirken und ist damit gewöhnungsbedürftig. Allerdings ist der Rotationsrasierer, im Hals- und Kieferbereich auf Anhieb gründlicher.

Wie funktioniert ein Folienrasierer?

Bei allen Folienrasierern liegt die Klinge etwas tiefer und darüber befindet sich eine sogenannte Scherfolie. Damit ist die Haut vor Verletzungen geschützt. Bei Folienrasierern ist die Rasierfläche gerade, diese Modelle sind leicht zu handhaben und können alle Bewegungen beim Rasieren perfekt umsetzen. Auch Männer mit „Teilbärten“ können die Konturen damit bearbeiten.

Wie funktioniert der Rotationsrasierer?

Bei einem Rotationsrasierer sitzen drei rotierende Klingen auf dem Rasierkopf. Der ist natürlich beweglich und es kann eine große Fläche erreicht werden. In kurzer Zeit ist eine gründliche Rasur durchaus möglich. Zwar rotiert der Scherkopf, aber trotzdem sollten die Bewegungen immer kreisen. Konturen zu bearbeiten ist relativ schwer, ein Bart-Styler-Aufsatz ist für Männer mit Bart empfehlenswert.

Fazit

Den Folienrasierer und den Rotationsrasierer gibt es schon zum günstigen Preis, die Preislage ist relativ gleich und es besteht kein großer Unterschied. Von der Lautstärke her ist ein Rotationsrasierer zu bevorzugen, er rasiert leiser als ein Folienrasierer. Folgekosten haben beide Systeme, aber es kommt immer darauf an, wie oft der Rasierer benutzt wird. Manche Hersteller bieten ausschließlich Folienrasierer an, wie etwa Braun oder Panasonic, Rotationsrasierer sind von Philips zu haben. Abschließend lässt sich sagen, dass Sie sich erst einmal an die Handhabung beider Systeme gewöhnen werden müssen, wenn Sie bisher keinen Elektrorasierer verwendet haben. Für Männer, mit sensibler Haut und Bartträgern, die einen Rasierer zum Trimmen und Konturieren suchen ist der Folienrasierer wohl die bessere Wahl. Einen Rotationsrasierer kann ich persönlich empfehlen, wenn Sie kein Bartträger sind und sich somit täglich Glattrasieren. Beide Rasierer müssen natürlich regelmäßig gereinigt werden, dann ist eine lange Lebensdauer kein Problem.

Deine Meinung ist gefragt!

Hattest du die Gelegenheit eines der Vorgestellten Produkte zu testen?
Wie sind deine Erfahrungen?
Hast du Anregungen, oder Fragen zu diesem Artikel?

Hinterlasse eine Kommentar, oder schreibe uns über das Kontakt Formular.


Leave a Comment:

4 comments
Add Your Reply